DASYLab 2022.1

Version 16.1.0

November 2022

Diese Datei enthält Informationen zu DASYLab 2022.1  (interne Version 16.1.0):




Systemvoraussetzungen

Für den einwandfreien Einsatz von DASYLab 2022 sind die folgenden Mindestvoraussetzungen zu beachten:

Hardware

CPU x86-kompatibler Prozessor ab 1 GHz
Arbeitsspeicher Ab 1 GB, empfohlen 4 GB
Festplattenspeicher 1 GB freier Speicherplatz, davon mindestens 500 MB auf der Systempartition
Grafikkarte Farbtiefe ab 24 oder 32 Bit (True Color)
Bildschirmauflösung Ab 1024x768, mehrere externe Monitore werden unterstützt.

Betriebssysteme


Wichtig:

Sie benötigen bei einem Update — auch bei einer bereits vorhandenen DASYLab 2022-Lizenz — eine aktualisierte Seriennummer oder eine Wartungsvertrag, um DASYLab 2022.1 nutzen zu können.

Kontaktieren Sie im Zweifelsfall bitte ihren DASYLab-Händler!


Hinweise:
  • Bitte beachten Sie, dass diese Version eine neues Release von DASYLab ist. Sie können diese Version zusätzlich zu einer älteren Version auf dem gleichen Rechner installieren. Sie können jedoch immer nur eine DASYLab Version gleichzeig ausführen. Bedenken Sie bitte, dass die abgespeicherten Schaltbilder (.DSB Format) nicht mehr mit einer älteren Version geöffnet werden können.
  • Beachten Sie bitte, dass nicht jeder DASYLab-Treiber alle aufgeführten Betriebssysteme unterstützt.
  • Beachten Sie bitte, dass Sie Administratorrechte benötigen, um DASYLab zu installieren, den Konfigurator aufzurufen und über das Netzwerk zu arbeiten. Wenn Sie als Standardbenutzer angemeldet sind, können Sie DASYLab benutzen, aber die Konfiguration nicht ändern. DASYLab unterstützt nicht die Anmeldung als Gast.
  • Sie dürfen keine asiatischen Schriftzeichen im Installationspfad verwenden.



  • Kompatibilität mit älteren DASYLab-Versionen

    Wegen der umfangreichen Änderungen bei Datenformat und anderen Änderungen an der Programm Schnittstelle von DASYLab, sollten  alle für DASYLab 2020 und 2016 erstellten Module von Drittanbietern (die das Extension Toolkit für die Implementierung verwenden), angepasst werden. Gegenüber der ursprünglichen Release Version (Build 245) können ab dem Build 262 ältere Treiber und Module, die für DASYLab ab 2016 erstellt wurden, unverändert benutzt werden. Sie können dann jedoch nicht die Neuerungen von DASYLab 2022 (z.B. SmartMux) nutzen.


    Ältere Treiber, die noch das Treiber-Toolkit verwenden — diese werden im Menüpunkt Messen»Treiber auswählen... selektiert —, sind hiervon nicht betroffen und funktionieren auch mit DASYLab 2022. Allerdings können diese Treiber nicht die mit DASYLab 2016 eingeführten Änderungen (größere Genauigkeit und größere Blöcke) verwenden.




    Was ist neu in DASYLab 2022.1?

    SmartMux

    Das Demultiplexen von SmartMux-Kanälen wurde erweitert. Das Demultiplex-Modul extrahiert aus einem SmartMux-Kanalbündel beliebige Kanäle überall im Schaltbild, welche als Einzelkanäle weiterverwendet werden können.

    LIN Unterstützung

    Die klassischen CAN-Interfaces für Vector-, Peak-, Kvaser- und IXXAT-Hardware unterstützen den LIN-Bus (geeignete Hardware vorausgesetzt).

    IGUS Treiber

    Unterstützung für den neuen IGUS-Treiber für robolink-Gelenkarmroboter im Kern von DASYLab. Der Treiber ist nicht im Lieferumfang enthalten, sondern als kostenpflichtige Erweiterung für DASYLab verfügbar.

     

    Neu in DASYLab 2022

    Python-Skript aktualisiert

    Die in DASYLab integrierte Python Umgebung wurde von der Python Version 2.7 auf die auf die Version 3.9 aktualisiert. Hierdurch sind auch Änderungen an Python Skript-Modulen aus früheren DASYLab Versionen notwendig. Hinweise für die Umstellung finden sie in der Hilfe von DASYLab 2022.

    Neues DASYLab Modul: Collection

    Das Collection-Modul stellt eine Datenstruktur zur Verfügung, mit der Einzelwerte in Form einer Warteschlange oder eines Stacks verwaltet werden. Die gespeicherten Werte können per Aktion oder Steuereingang in der entsprechenden Reihenfolge wieder ausgelesen und in angeschlossenen Modulen weiterverwendet werden.

    TCP/IP-Befehlsserver im DASYLab-Kern

    DASYLab stellt nun einen TCP/IP-Befehlsserver bereit, mit dem einfache Textbefehle an ein laufendes DASYLab geschickt werden können. Die Befehle lehnen sich an die Befehle an, die DASYLab als DDE-Server versteht. Es können hiermit einzelne Variablen und String gelesen oder geschrieben werden, Messungen können gestartet und gestoppt werden, sowie Schaltbilder geladen werden.

    Bessere Anpassung an höhere Bildschirmauflösungen und Mehrmonitorbetrieb mit unterschiedlichen Auflösungen

    Auch in dieser Version wurde die Zusammenarbeit von DASYLab mit unterschiedlichen Bildschirmauflösungen und mehreren Monitoren verbessert. Ein laufendes DASYLab passt sich nun beim Verschieben auf einen anderen Monitor an eine geänderte Bildschirmeinstellung an.

    Verbesserter Autorouter für Modulverbindungen im Schaltbild-Editor

    Der Algorithmus für den Autorouter der Modulverbindungen wurde überarbeitet: Verbindungen zwischen Modulen werden nun logischer und zusammenhängender angelegt. Außerdem besteht nun die Möglichkeit, auch die Abgriffe auf Datenleitungen automatisch von DASYLab anlegen und verwalten zu lassen. Leitungsabgriffe verbleiben beim Verschieben von Modulgruppen nicht mehr an ihrer Originalposition, sondern werden nun korrekt beim Verschieben der Modulgruppe versetzt! ENDLICH!!!

    SmartMux

    Die mit DASYLab 2020.1 eingeführte SmartMux-Optionen im Multiplexer-Modul wird nun in weiteren Modulen unterstützt. So können nun mit SmartMux gebildete Kanalgruppen auch innerhalb des Schaltbildes wieder aufgelöst werden. Das Schreiben von SmartMux-Daten wird nun auch bei weiteren Dateiformaten unterstützt. Im DDF-Format bleiben die SmartMux Informationen transparent in der Datei beim Einlesen vorhanden. Auch beim Schreiben von Daten in TDM/TDMS-, ASCII- und Famos-Format werden die SmartMux-Informationen ausgewertet. Die ursprünglichen Kanalnamen und Einheiten bleiben ohne weiteres Zutun erhalten und werden beim Schreiben in die Datei automatisch übernommen.

    Installation mehrere Sprachversionen von DASYLab 2022

    Ab DASYLab 2022 können mehrere Sprachversionen von DASYLab (deutsch, englisch, japanisch) gleichzeitig auf einen Rechner installieren (unterschiedlichen Verzeichnisse). Bisher konnte nur jeweils eine Sprachversion von DASYLab gleichzeitig installiert sein.
    Bitte beachten Sie, dass die japanische Version von DASYLab eine eigene Seriennummer erfordert. Außerdem muss die Version auf einem Betriebssystem mit japanischem Sprachpaket und japanischer Unterstützung für Nicht-Unicode-Programme installiert werden.
    Die deutsche und englische Version von DASYLab kann mit der gleichen Seriennummer in unterschiedliche Verzeichnisse installiert werden.

    E-Mail-Modul mit Transportverschlüsselung (STARTTLS)

    Das E-Mail-Modul von DASYLab unterstützt nun die Transportverschlüsselung nach dem STARTTLS Verfahren. Hierzu wird "OpenSSL" verwendet, das aus Gründen des Exportverbots für Verschlüsselungstechnologien bei Bedarf von Ihnen selbst installiert werden muss. Ohne OpenSSL stehen die bisherigen Optionen für einfache Verschlüsselungen oder zum Senden ohne Verschlüsselung unverändert zur Verfügung.

    Erweiterung des Modbus-Treibers

    Mit Modbus können nun auch digital Signale aus den "Diskrete Input"-Registern (Modbus-Befehl 0x02) gelesen werden. Außerdem unterstütz der Modbus-Treiber nun auch die bitweise Adressierung der Register im Digital-Eingang und Digital-Ausgang. Bisher wurde die Register immer in 8-Bit-Gruppen angesprochen (byteweise Adressierung). 

    Unterstützung von CRC Prüfsummen im CAN Ausgang

    Alle klassischen CAN-Module unterstützen nun im CAN-Ausgang die Berechnung von CRC-Prüfsummen gemäß der 'Autosar E2E'-Spezifikation.

    Modul Handregler

    Der Handregler in DASYLab kann nun auch eine horizontale Orientierung haben.


    Sonstige Neuerungen in DASYLab 2022




    Änderungen


    Änderungen in DASYLab 2022 und 2022.1

    Ticket ID Titel Beschreibung
    ---- Skript-Modul Die Funktionen 'GetVarNumByName' und 'GetStrNumByName' konnten nicht fehlerfrei verwendet werden. Dieser Fehler wurde behoben.
    ---- Systemstrings Globale Systemstrings, die Informationen zu Zeit und Datum liefern (${DATE}, ${TIME} etc.) aktualisierten sich nicht korrekt. Dieser Fehler wurde behoben.
    8002 Universelles Filter Modul Beim FIR Filter-Assistenten wurde der Wert von "Ordnung" irrtümlich immer wieder auf 0 zurückgesetzt. Der Filter funktioniert dann nicht.
    8009 Serieller / ICom Eingang Ziffernfolgen mit mehr als 16 Zeichen werden nun ausgewertet und nicht mehr durch "0" ersetzt.
    ---- Skalieren mit Stützstellentabelle Die Überprüfung, ob die X Werte monoton steigen, war zu streng. Es wurde überwacht, das die Werte "streng monoton" wachsen, d.H. die Gleichheit von zwei aufeinander folgenden X Werten war nicht erlaubt. Dies wurde korrigiert.
    ---- Modul Statemachine Die Funktion, einen Zählerstand beim Betreten oder Verlassen eines Schritts zu verändern, z.B. Addieren einer Konstante, arbeitete fehlerhaft, sodass der Zustand des Zählers sich nicht veränderte. Dieser Fehler wurde behoben.
    7928 Linienschreiber, Y/t Schreiber Beim Schreiben von Cursordaten in ASCII Dateien (Modul Linienschreiber, Y/t Schreiber, x/y Schreiber) wurde der Zeitstempel (1. Spalte) nicht vollständig geschrieben.
    --- Modbus Ausgänge Der Modbus Analog und Digital Ausgang verwenden nun den letzten Wert eines Blocks für die Ausgabe, nicht den ersten Wert wie bisher. Hiermit verhält sich das Modbus Modul dann genau so, wie andere Module in DASYLab, die nur einen Wert pro Block verwerten.
    --- Modul Liste Im Ausgabe Fenster des Listen Moduls kann nun mit Mausrad geblättert werden.
    --- IXXAT CAN Treiber Der IXXAT Can Treiber benutzt nun ausschließlich die aktuelle API "VCI V4". Ältere Versionen werden von IXXAT unter Windows 10 nicht unterstützt.
    --- DAP Treiber Absturz von DASYLab beim laden des DAP Treibers wurde behoben.
    7928 Cursordaten schreiben Beim Schreiben der Cursordaten in ASCII Dateien werden nun auch die Einheiten der Kanäle mit in die Datei geschrieben. Außerdem kann die Dateiendung ".CSV" direkt verwendet werden.
    --- Erscheinungsbild Die Einstellungen für das globale Erscheinungsbild (Hell, Dunkel, Windows) werden nun unterstützt und können auch im laufenden Betrieb geändert werden.
    --- Collection Modul Beispiel Das Beispiel für die Verwendung das Collection Modul wurde korrigiert. Eine Schrittwechselbedingung wurde falsch gesetzt.
    --- Linienschreiber Wenn mehrere Skalen sichtbar sind, führt ein Doppelklick auf eine Skala nun zum zugehörigen Kanal. Zuvor wurde immer die Eigenschaftsseite des Kanals 0 geöffnet.
    --- Extension Toolkit DASYLab Erweiterungen (Extension Toolkit DLLs, Toolkit Version 2), die für die Version 2016 oder 2020 von DASYLab erstellt wurden, können nun auch in DASYLab 2022 geladen werden.
    ---- Extension Toolkit Ein Flag der Seriennummer wurde falsch ausgewertet, sodass die Kategorie 'Sondermodule' des Modulsbrowsers in bestimmten Situationen nicht zugänglich war. Dieser Fehler wurde behoben.
    --- Linienschreiber Bei Skalen rechts des Anzeigebereich wurden die Ticklinien fehlerhaft gezeichnet. Dieser Fehler wurde behoben.
      Installer Der Installer von DASYLab verhindert nun die Installation auf Windows-Versionen kleiner Windows 10. Bisher konnte man DASYLab auch auf kleineren Windows Versionen installieren, obwohl es dann dort nicht benutzbar war, weil einige neuere Windows Funktionalitäten nicht verfügbar sind.
      Datei Schreiben Beim zurücklesbar schreiben von Strings und Variablen in ASCII Dateien (.CSV, .ASC, .TXT) wird die Zeile für den Variablennamen jetzt nur dann in die Datei geschrieben, wenn für die Variable/den String auch ein Name vergeben wurde.

    Änderungen bis DASYLab 2022 Release (bis Build 245)

    Die folgende Liste enthält die Beschreibungen der seit DASYLab 2020.1 beseitigten Probleme.

    Ticket ID Titel Beschreibung
    ---- Daten schreiben Im Eigenschaftsdialog des TDMS-Format konnte es passieren, dass eine zu schreibende Eigenschaft nicht wieder deaktiviert werden konnte (Auswahl von '---', sodass dem TDMS-Property kein globaler String mehr als Name zugewiesen wird). Dieser Fehler wurde behoben.
    ---- Systemstrings Beim Laden eines Schaltbilds werden die Systemstrings (z.B. PathOfFlowChart) nun frühzeitiger gesetzt, damit relative Pfade ausgehend von der Schaltbilddatei schon gültig sind, bspw. um Bilder in der Statusanzeige oder auf dem Schalter relativ zum Schaltbild ablegen zu können.
    ---- Schaltbild speichern Der Zeitstempel der beim Messungsstart optional erstellten Schaltbildsicherungsdatei 'last.dsb' wird nicht mehr als Änderungszeit für das geladene Schaltbild in den Systemstring MODIFY_DATE/TIME übernommen.
    7752 Daten schreiben Bei aktiver Moduloption 'An Datei anhängen' und ausgelöster Aktion 'Datei schließen und neu öffnen' wurden im Dateinamen enthaltene globale Variablen und Strings nicht ausgewertet. Das konnte dazu führen, dass keine Datei mit einem sich neu ergebenden Namen erstellt wurde, um neue Daten aufzunehmen, sondern weiterhin in die Datei mit dem alten Namen geschrieben wurde. Dieser Fehler wurde behoben.
    7748 CAN Eingang Wenn man bei den CAN-Eingängen (alle CAN-Treiber) eine Abtastrate von weniger als 1 Hz. eingestellt hat, konnte DASYLab beim Start der Messung abstürzen. Dieser Fehler wurde behoben.
    --- Layout Beim Speichern einer Layoutseite als Bitmap wurde ein Handle nicht freigegeben. Wiederholtes Speichern konnte dazu führen, dass keine Bilddatei mehr erstellt werden konnte. Dieser Fehler wurde behoben.
    ---- Layout Sporadisch konnte ein 'Internal Error' auftreten beim Anzeigen einer Layoutseite. Dieser Fehler wurde behoben.
    7757 Vector CAN Beim Vector-CAN-Treiber konnte der "Messeinstellungen"Dialog nicht aufrufen werden, auch wenn ein Vector-CAN-Interface angeschlossen war. Der Fehler wurde behoben.
    ---- Peak CAN Beim Peak-CAN-Eingang wurden die internen Zeitstempel der empfangenen CAN-Telegramme falsch berechnet. Hierdurch wurde nach kurzer Laufzeit neu empfangenen Telegramme nicht mehr registriert und die Ausgaben des Moduls deshalb nicht mehr aktualisiert. Dieser Fehler wurde behoben.
    7652 Modul suchen Die Modulsuche ("Bearbeiten"->"Modul suchen") hat nicht immer funktioniert. Wenn Blackboxen vorhanden waren, wurde nach der Suche nicht an die richtige Stelle gesprungen.
    1424 DDE Schreiben Es können nun auch Zahlen ohne Nachkommastellen geschrieben werden.
    7786 DDE Lesen Es können nun auch Zahlen in Exponentialschreibweise (Ingenieur Schreibweise) gelesen werden.
    ---- Layout Beim Speichern einer Layoutseite als Bilddatei (BMP, JPG, PNG) werden nun auch nicht vorhandene Verzeichnisse im Pfad erstellt, wenn die globale Option dafür eingeschaltet ist.
    7559 Layout Wenn die Größe des Objektes geändert wurde, änderte sich manchmal nur der Rahmen um das Objekt, nicht jedoch das Objekt selber. Dieser Fehler wurde behoben.
    7032 Modul Y/t-Grafik Wasserfall-Anzeige mit z-Achse und Gitter: Bei der Darstellung im Layout-Fenster wird die z-Achse jetzt richtig gezeichnet.
    6712 Modul X/Y-Grafik Im Modul X/Y-Grafik wird nun in Beschriftungstexten die Einheit korrekt angezeigt, nicht mehr DASYLabs Platzhalter #0.
    --- Modul Daten lesen Beim Lesen der Dateinamen aus der Multifile-Textdatei werden nun führende und folgende Leerzeichen entfernt.
    7162 Modul Daten schreiben Bei Nutzung der Multifile-Option und Nutzung der Aktion Datei schließen und neu öffnen konnte es passieren, dass bei Änderung des Dateinamens der Multifile-Index nicht zurückgesetzt wurde. Dieser Fehler wurde behoben.
    7035 Modul Daten schreiben Bei Nutzung des DASYLab-Formats in Verbindung mit der Option Speichern nach X Blöcken konnte es passieren, dass Datendateien größer 4 GB (4,224,646 KB) nicht korrekt erstellt werden konnten. Dieser Fehler wurde behoben.
    --- Modul Daten schreiben Wenn das Erstellen einer Multi-File-Serie aktiviert war und zusätzlich die Option Datei speichern nach X Blöcken genutzt wurde, wurden große Dateien (>4 GByte) fehlerhaft erstellt. Dieser Fehler wurde behoben.
    6987 Modul Daten schreiben TDM/TDMS-Format: Korrektur beim Schreiben von Multiplexer-Daten, die in unterschiedlichen Kanalgruppen abgelegt wurden oder nicht kontinuierliche Daten enthalten.
    6873 Modul Daten schreiben TDM/TDMS-Format: In den Namen von Gruppen, Kanälen und Attributen werden jetzt führende und folgende Leerzeichen vor dem Speichern entfernt, da dies zu Fehlern beim Einlesen der von DASYLab geschriebenen Datei in Diadem führen kann.

     

    Bekannte Probleme


  • Es kann, je nach Betriebssystem, Grafiktreiber und Monitorzahl dazu kommen, dass DASYLab die Monitore in einer anderen Reihenfolge nummeriert als Windows. Verwenden Sie bitte die in DASYLab integrierte Funktion (Hilfe >> Monitore Identifizieren), um die Reihenfolge der Monitore und die Monitor Nummern zu ermitteln.
  • Wenn DASYLab unter Windows 10 Version 1809 verwendet wird, dann werden die minimierten Anzeigefenster oft nicht vollständig angezeigt. Beim Erstellen eines neuen Anzeige Moduls ist das minimierte Fenster dann evtl. gar nicht zu sehen. In diesem Fall müssen Sie das Fenster über Ansicht/Fenster Wiederherstellen oder das entsprechende Symbol in der Funktionsleiste sichtbar machen, bevor Sie es verwenden können. Dies ist ein Fehler von Windows 10 Version 1809, der in aktuelleren Windows-Versionen behoben ist.





  • Copyright

    © 2022 National Instruments Ireland Resources Limited. Alle Rechte vorbehalten.

    Gemäß den Bestimmungen des Urheberrechts darf diese Publikation ohne vorherige schriftliche Zustimmung der Firma National Instruments Corporation weder vollständig noch teilweise vervielfältigt oder verbreitet werden, gleich in welcher Form, ob elektronisch oder mechanisch. Das Verbot erfasst u. a. das Fotokopieren, das Aufzeichnen, das Speichern von Informationen in Informationsgewinnungssystemen sowie das Anfertigen von Übersetzungen gleich welcher Art.

    National Instruments achtet das geistige Eigentum anderer und fordert seine Nutzer auf, dies ebenso zu tun. Die Software von National Instruments ist urheberrechtlich und durch andere Rechtsvorschriften zum Schutz geistigen Eigentums geschützt. Wenn Sie Software von National Instruments nutzen, um Software oder andere Materialien, die im Eigentum Dritter stehen, zu vervielfältigen, dürfen Sie Software von National Instruments nur insoweit nutzen, als Sie die betreffenden Materialien nach den jeweils anwendbaren Lizenzbestimmungen oder Rechtsvorschriften vervielfältigen dürfen.

    Lizenzverträge von National Instruments und Rechtshinweise von Drittanbietern

    Lizenzverträge (EULAs) von National Instruments und Rechtshinweise von Drittanbietern befinden sich in folgenden Verzeichnissen:

    Marken

    LabVIEW, National Instruments, NI, ni.com, das Firmenlogo von National Instruments und das Adlerlogo sind Marken von National Instruments Corporation. Weitere National Instruments-Marken finden Sie in der Trademark Information unter ni.com/trademarks.

    Sonstige hierin erwähnte Produkt- und Firmenbezeichnungen sind Marken oder Handelsnamen der jeweiligen Unternehmen.

    Patente

    Nähere Informationen über den Patentschutz von Produkten/Technologien von National Instruments finden Sie unter Hilfe»Patente in Ihrer Software, in der Datei patents.txt auf Ihrem Datenträger oder unter National Instruments Patent Notice auf der Website ni.com/patents.